>
Aktuelles
Liebe Gemeindeglieder, liebe Gemeindeglieder der Schwesterkirchen, liebe Freunde und Gäste!

Kantor Schilling Waren Sie schon einmal in einer Wüste? Endloser, lebensfeindlicher Raum - Sand, Steine, tagsüber drückende Hitze, nachts Temperaturen unter Null.
Für mich ist dies wahrlich kein Sehnsuchtsort. Dennoch kenne ich diese eigentümliche Faszination aus Erlesenem, nicht Erlebtem: in der Bibel lese ich von der 40jährigen Wanderung Israels aus der Knechtschaft in das Land, in dem Milch und Honig fließen.
Ich lese vom 40 Tage währenden Fasten und Beten Jesu in der Wüsteneinsamkeit. Ich denke an die Orient-Romane von Karl May, Lawrence von Arabien, vor allem aber an ,Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry. Darin erzählt er von einem Piloten, der in der Wüste notlanden muss. Er ist allein, hat Proviant nur für eine Woche. Einsam und hilflos wird ihm bewusst, dass das ­Gefühl des Alleinseins und der ­Einsamkeit ihn durch sein bisheriges Leben begleitet hat. Da begegnet ihm ein kleines Wesen, kein Kind aber noch weniger ein ­Erwachsener. Der kleine Prinz berichtet von seiner Reise, und im Austausch blicken die beiden hinter die vorfindlichen Dinge und ihre Oberflächen:
,Es macht die Wüste schön", sagte der kleine Prinz, ,daß sie irgendwo einen Brunnen verbirgt." und variiere für mich: Es macht mir die Corona-Krise erträglich, daß sie mir auch Chancen bietet.
Ich wünsche mir, dass ich diese Chancen suche und ergreife, darüber aber nicht vergesse, welch existenzielle Not diese Krise vielen meiner Freunde und ­Bekannten gebracht hat: schwere Krankheitsverläufe, den Tod lieber Angehöriger ohne die Möglichkeit des Abschiednehmens, das Wegbrechen des Lebensunterhalts.
Kirche und Gesellschaft werden sich wohl grundlegend verändern. Es liegt aber an uns, ob und wie wir reagieren: ängstlich und geizig, weil die Steuereinnahmen sinken werden, oder nüchtern aber zu­v ersichtlich. Ich möchte diese Wüste durchwandern, auf der Suche nach ihrer verborgenen Schönheit. Für die Sommerpause wünsche ich mir, Ihnen und Euch ruhende Hände und offene Augen, und grüße Sie und Euch mit der lutherdeutsch-schönen Verheißung aus Psalm 65: Gottes Brünnlein hat Wasser die Fülle.

Ihr und Euer
Sebastian Schilling

Forum zur Oberbürgermeisterwahl am 16. September 2020

Der Kirchenbezirk Chemnitz und das Evangelische Forum Chemnitz veranstalten am 16. September 2020, 19 Uhr, in der Jugendkirche St. Johannis ein Forum zur Oberbürgermeisterwahl in Chemnitz.
Eingeladen sind die Kandidatinnen und Kandidaten, um Rede und Antwort zu stehen. Nach einer Vorstellung im Podium werden sie mit allen Gästen zu verschiedenen Themen in unterschiedlichen Tischrunden direkt ins Gespräch kommen. Ein offener Ausklang am Grill gibt allen die Möglichkeit weiter im Gespräch zu bleiben. Sie sind herzlich eingeladen, diese Gelegenheit zu nutzen, um das künftige Stadtoberhaupt kennenzulernen.
Wir möchten Sie ermutigen, am darauf folgenden Sonntag, 20. September, Ihr Wahlrecht auszuüben. So bestimmen Sie mit, wer unsere Stadt regiert und repräsentiert. Als Christen im Kirchenbezirk ist es uns ein Anliegen, dass Sie sich genau ansehen, wer mit welchem Programm zur Wahl steht.
Als Evangelisch-Lutherische Kirche in Chemnitz bitten wir Sie, Ihre Stimmen jenen Kandidaten zu geben, die für ein friedliches und konstruktives Miteinander in unserer Stadt einstehen und für die Freiheit, Demokratie und Offenheit für alle in unserer Stadt Priorität haben.

Thomas Doyé, Evangelisches Forum Chemnitz

,Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) steht mit vielen anderen in Deutschland für eine auf der unverlierbaren Würde jedes Menschen gründende, offene, tolerante und gerechte Gesellschaft. Deshalb kann die EKD sich nicht neutral verhalten, wenn Menschen ausgegrenzt, verachtet, verfolgt oder Opfer brutaler Gewalt werden.
Die EKD arbeitet gegen rechtspopulistische, rechtsextreme, rassistische, minderheitenfeindliche und völkisch-nationalistische Einstellungen. Grenzen zwischen Menschen verschiedener Herkunft zu überwinden, ist seit den ersten Anfängen Kennzeichen christlichen Glaubens und christlicher Kirche.

www.ekd.de

Der Kirchenvorstand informiert

Die vergangenen Wochen und Monate waren auch für uns als Kirchgemeinde eine besondere Herausforderung. Nachdem über den Zeitraum von mehreren Wochen keinerlei Veranstaltungen stattfinden konnten, kehren wir nun Stück für Stück zur Normalität zurück.
Nach dem Sonderboten im Monat Mai ist das nun der zweite ,normale" Andreas-Bote, der Sie erreicht. Dass die Verteilung des Sonderboten und auch des Andreas-Boten für die Monate Juni/Juli so gut funktioniert hat, dafür möchte ich mich bei allen, die dazu beigetragen haben, sehr herzlich bedanken.
Danke all jenen, die zusätzlich zu ihren eigenen Touren weitere Touren übernommen haben. Danke all jenen, die diese Aufgabe erstmals übernommen haben, dazu gehörten auch unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden und die Junge Gemeinde.
Danke, dass Sie, dass ihr diese Aufgabe so unkompliziert übernommen habt und damit all jene entlastet wurden, für die das Austragen der Andreas-Boten (noch) nicht möglich war.
Am letzten Donnerstag im September trifft sich der Besuchsdienst erstmals wieder und dann wird sicher auch bei der Verteilung der Andreas-Boten wieder ein Stück Normalität einziehen.
Wenn es Ihnen möglich ist, eine Andreas-Boten-Tour dauerhaft zu übernehmen, freuen wir uns über eine entsprechende Rückmeldung an die Kanzlei.
Danke auch für die Unterstützung bei der Sperrmüllaktion in der Kinder-Oase und dem immer wieder notwendigen Beräumen und Säubern des Kirchenvorplatzes.
Auf die erste Ausschreibung unserer vakanten Pfarrstelle gab es leider keine Bewerbung, die zweite Ausschreibung erfolgte Ende Juni, die Bewerbungsfrist endet Mitte August. Bitte schließen Sie dieses Anliegen und ebenso alle Arbeit und alle, die in und für unsere Gemeinde arbeiten, in Ihre Fürbitte ein.
Die nächste Sitzung des Kirchenvorstandes findet, nach einer Sitzungspause im August, am Donnerstag, den 17. September, statt.

Ihre Anett Richter

Information zur Kirchenvorstandwahl 2020

Liebe Gemeinde,
wie bereits im letzten Andreas-Boten bekannt gegeben, wird der neue Kirchenvorstand am 20. September 2020 gewählt. Wer an diesem Tag verhindert ist, kann bis 15. September 2020 Briefwahl beantragen. Die Wählerliste konnte zur Überprüfung der persönlichen Daten in der Zeit vom 30. Juni bis 14. Juli 2020 eingesehen werden. Hinweise und Einsprüche sind bis 23. August 2020 möglich. Die Kandidaten stellen sich am 6. September nach dem Gottesdienst der Gemeinde vor.
Zu wählen sind sieben Mitglieder für den neuen Kirchenvorstand. Allerdings lagen bis zum Redaktionsschluss für diesen Andreas-Boten nur drei Kandidaten- vorschläge vor. Die Kandidatenliste muss bis 9. August 2020 aufgestellt sein. Wir bitten Sie daher dringend, Verantwortung für unsere Gemeinde zu übernehmen und sich als Kandidat aufstellen zu lassen oder Gemeindeglieder anzusprechen, ob sie für eine Kandidatur zur Verfügung stehen. Wenn Sie Fragen dazu haben, sprechen Sie den Kirchenvorstand oder den Wahlausschuss an unter 0371/54862 oder kg.chemnitz_gablenz@evlks.de.
Stehen nicht genügend Kandidaten zur Verfügung, wird auch kein neuer Kirchenvorstand gebildet. Das Landeskirchenamt kann in so einem Fall die Verwaltung durch das Regionalkirchenamt anordnen. Diese Anordnung kann mit der Maßgabe erfolgen, die Kirchgemeinde mit einer anderen Gemeinde zu vereinigen oder als eigenständige Gemeinde aufzuheben (§16 Kirchenvorstandsbildungsordnung). Lassen Sie es nicht so weit kommen! Nur wenn wir gemeinsam Verantwortung übernehmen, bleiben unserer Gemeinde Eigenständigkeit und Selbstbestimmtheit in den Entscheidungen erhalten.

Christian Richter,
Wahlausschuss

Neuer Konfirmandenkurs

Im September beginnt ein neuer Kurs der Konfirmanden und Konfirmandinnen, die die 7. Klasse besuchen. Wir bieten zwei verschiedene Modelle an. Die erste Möglichkeit ist, wöchentlich den Unterricht in St. Andreas zu besuchen und die zweite Möglichkeit ist, an einem Sonnabendvormittag einmal im Monat in Trinitatis am Unterricht teil zu nehmen.
Alle, die kommen möchten, sind herzlich eingeladen! Zusätzlich werden alle uns bekannten Schülerinnen und Schüler noch einmal schriftlich eingeladen. Zu einem gemeinsamen Elternabend lade ich alle Interessierten am 2. September 2020, 19 Uhr in die Bernhardstraße 127 ein. Wer noch nicht getauft ist, kann während der Konfirmandenzeit getauft werden!

Claudia Scharschmidt

Frauengesprächskreis mit ,Maria und Martha"

Am 23. September 2020 um 19.30 Uhr lade ich ganz herzlich zu unserem nächsten Frauen- gesprächskreis in die Pestalozzistraße 1 ein. Thema des Abends werden die Schwestern Maria und Martha sein. Sie waren enge Freundinnen und Anhängerinnen Jesu. (Lk 10,38- 42)

Claudia Scharschmidt

Neues vom Blumengeschäft

Wer sich dieses Jahr auf Ferien unter Palmen oder in der Ferne gefreut hat, wird das wohl erst nach dem Sommer tun können. Um die Wartezeit zu verkürzen, genießen Sie dieses Jahr doch einfach mal eine entspannte Zeit auf Balkonien oder in Gardenien.
Wir als Blumenladen haben viele schöne Solitärpflanzen, welche in Kübeln sehr gut gedeihen und pflegeleicht sind. Wie zum Beispiel den Oleander, der sich in der Sonne besonders wohl fühlt. Auch Pflanzen wie frische Minze, welche für ein erfrischendes Getränk oder eine süße Nachspeise verwendet werden kann, oder Thymian und andere Kräuter für leckere mediterrane Gerichte.
Wir Mädels vom Blumenladen haben jetzt im Sommer besonders viel Arbeit mit der Grabpflege, bei der wir aller zwei Tage gießen, das Unkraut und verblühte Blumen entfernen. Auch schneiden wir, wenn Sie uns beauftragen, Ihre Hecken an den Grabstellen. Zur Grabpflege und zum Heckenschnitt be- raten wir Sie gern im Laden. Außerdem können Sie auch zu uns kommen für die Erstanlage oder Umgestaltung eines Grabes. Da der Friedhof Wert auf Nachhaltigkeit legt, wird dabei auf einiges geachtet. Auch dazu einfach im Laden nachfragen.
Wir wünschen Allen trotz der allgemeinen Situation erholsame Ferien und schöne Sommertage.

Ihre Blumenmädels

aktuelle Informationen - Update 02.06.2020

Unter Einbeziehung der sich weiterhin lockernden behördlichen Auflagen in der Corona-Krise und unter Beachtung der Vorgaben der Ev.-Luth.-Landeskirche Sachsen wurden für die St. Andreas-Kirchgemeinde die folgenden aktualisierten Regelungen getroffen:

  1. Gottesdienste in der St. Andreas-Kirche finden weiterhin in eingeschränktem Umfang und unter entsprechenden Hygienevorschriften (Tragen einer Schutzmaske, Einhalten des Mindestabstandes, Ausfüllen eines Teilnehmerzettels) statt.
    Innerhalb unserer "kleinen Schwester" - St. Andreas, St. Markus und Trinitatis - feiern wir an jedem Sonntag in zwei Kirchen Gottesdienst. Die dritte Kirche ist jeweils zur persönlichen Andacht geöffnet.
    Kindergottesdienst findet bis zu den Sommerferien leider nicht statt.
  2. Gemeindeveranstaltungen und Zusammenkünfte dürfen vorerst auch weiterhin nicht stattfinden.
    An einem Hygienekonzept, welches als Voraussetzung für alle Zusammenkünfte in unserer Gemeinde benötigt wird, wird derzeit gearbeitet.
  3. Die Pfarramtskanzlei und die Friedhofsverwaltung sind ab sofort während der Öffnungszeiten wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
  4. Trauerfeiern auf dem St. Andreas-Friedhof können unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen (Tragen einer Schutzmaske, Mindestabstand, Teilnehmerliste) mit max. 25 Personen in der Friedhofskapelle stattfinden oder, als ortsfeste Versammlung, an der Grabstelle mit unbegrenzter Teilnehmerzahl. Die üblichen Hygienevorschriften gelten auch hierfür.
  5. Wenn Sie Unterstützung, z.B. beim Einkaufen, benötigen oder gern am Telefon mit jemandem sprechen möchten, können Sie sich auch weiterhin bei einem der folgenden Mitarbeitenden unserer Gemeinde melden:
    Pfarrerin Claudia Scharschmidt 0371 / 4 01 40 18
    Kirchenmusiker Sebastian Schilling 0371 / 92 09 44 25
    Gemeindepädagogin Sylke Kögel 03726 / 78 41 39
    Gemeindepädagogin Susann Kuniß 03726 / 71 61 27
    Gemeindepädagogin Hanna Stoll 01575 / 9 11 22 22
    Anett Richter 0172 / 3 74 71 43
  6. Das Seelsorgetelefon der Landeskirche ist montags bis freitags zwischen 9 und 18 freigeschaltet: 0351 / 89 69 28 90
Download der Mitteilung vom 02.06. als PDF.

Wir helfen

Wenn Sie Unterstützung, beispielsweise beim Einkaufen, benötigen oder gern am Telefon mit jemandem sprechen möchten, können Sie sich bei einem der folgenden Mitarbeitenden unserer Gemeinde melden.
Pfarrerin Claudia Scharschmidt 0371 / 4 01 40 18
Kirchenmusiker Sebastian Schilling 0371 / 92 09 44 25
Gemeindepädagogin Sylke Kögel 03726 / 78 41 39
Gemeindepädagogin Susann Kuniß 03726 / 71 61 27
Gemeindepädagogin Hanna Stoll 01575 / 9 11 22 22
Anett Richter 0172 / 3 74 71 43

Urlaubsvertretungen

Die Kanzlei ist vom 16. Juli bis 9. August 2020 geschlossen.
In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an das Pfarramt der St.-Petri-Schloßkirchgemeinde Chemnitz, Tel.: 0371/36955-0.

Pfarrerin Claudia Scharschmidt hat vom 27. Juli bis 16. August 2020 Urlaub.
Die Vertretung haben übernommen:
27.07.-07.08.2020 Pfrn. Gabriele Führer, Tel. 0371 36955-0.
11.08.-14.08.2020 Pfrn. Magdalena Herbst, Tel. 0371/35600217.

Flügel und Klavier abzugeben

Mit Blick auf die Sanierungsmaßnahmen unseres Gemeindehauses wurde entschieden, sowohl den Flügel als auch das Klavier abzugeben. Wer Interesse hat, diese Instrumente gegen eine Spende zu übernehmen, melde sich bitte bei Sebastian Schilling unter der Rufnummer 0177/8487335 oder sebastianschilling@gmx.net.

NEU: Der Newsletter unserer Kirchgemeinde

In Ergänzung zu unserem Andreas-Boten führen wir den Newsletter der St.-Andreas- Kirchgemeinde ein.
Unsere Zeit ist schnelllebig geworden. Kurzfristig können sich Gemeindeveranstaltungen ändern, neue Veranstaltungen hinzukommen oder aber auch Ergänzungen bzw. Korrekturen zu den im Andreas-Boten bekanntgegebenen Veranstaltungen erforderlich werden.
Um immer auf dem Laufenden zu sein, können Sie sich ab sofort auf dieser Homepage über den Menüpunkt "Newsletter" für den Newsletter mit Ihrer E-Mail Adresse anmelden. Sie erhalten dann eine Mail mit der Bitte, Ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen. Nach Ihrer Bestätigung ist die Anmeldung abgeschlossen und Sie erhalten den Newsletter mit den aktuellsten Informationen aus unserer Gemeinde. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit vom Newsletter auf unserer Homepage auch wieder abmelden.
Viel Freude beim Lesen des Newsletters.

Ihr Kirchenvorstand

Mithelfer gesucht

Es ist schön und für uns alle wohl auch selbstverständlich, dass unsere Kirche an jedem Sonntag, wenn wir zum Gottesdienst kommen, für diesen bereits vorbereitet ist: Die Türen sind geöffnet, die Kerzen auf dem Altar brennen, die Abendmahlsgeräte stehen auf dem Altar bereit.
Es ist ebenso schön und für uns alle wohl genauso selbstverständlich, dass wir an jedem Sonntag, wenn wir zum Gottesdienst kommen, am Eingang freundlich begrüßt werden und uns ein Gesangbuch und, wenn noch vorhanden, auch ein Kissen in die Hand gegeben wird.
Dass es Gemeindeglieder gibt, die den Kirchendienst und auch den Begrüßungsdienst regelmäßig übernehmen und so jedem, der die Kirche betritt, vermitteln, dass er willkommen ist, ist wichtig und wertvoll.
Für diesen beiden Dienste suchen wir weitere Gemeindeglieder, die sich hier ein Mittun vorstellen können. Es gibt für beide Dienste eine Vorbereitung, bei der die einzelnen Aufgaben und Abläufe erklärt und besprochen werden. Und natürlich gibt es auch die Möglichkeit, die ersten Male mit jemandem, der den Kirchen- oder Begrüßungsdienst schon häufiger übernommen hat, mitzumachen.
Mit Rückfragen oder, was noch schöner wäre, Ihrem Interesse an diesem Dienst, wenden Sie sich bitte an Pfarrer Beulich.

Kindergottesdienst

Liebe Gemeinde,
regelmäßig findet parallel zum Gottesdienst ein Kindergottesdienst statt.
Wir Mitarbeiter vom Kigo-Team freuen uns, dass immer wieder Familien den Gottesdienst besuchen. Unser Team besteht derzeit aus fünf Leuten und wir könnten gut Verstärkung gebrauchen.
Wer Lust hat, unsere Gemeindekinder und auch mal Gäste etwa eine halbe Stunde im Pfarrhaus zu betreuen, kann sich gern bei Sylke Kögel melden.
Für jeden Sonntag gibt es ausgearbeitetes Material zu unterschiedlichen christlichen Themen. Jeder ist etwa alle zwei Monate mal an der Reihe.
Übrigens sind unsere Kinder sehr froh über dieses Angebot und freuen sich über Lieder, Geschichten, eine kleine Bastelei oder Spiele immer wieder neu.
Der Kindergottesdienst findet nach dem gemeinsamen Gottesdienstbeginn in der Kirche in unserem Gemeindehaus statt.
Also - wenn ihr interessiert seid oder auch noch Rückfragen beispielsweise zum Ablauf und der inhaltlichen Gestaltung habt, dann meldet euch bitte telefonisch oder per Mail bei Sylke Kögel. Danke.

Sylke Kögel

Fahrdienst - Wer kann helfen?

Um unser neues Schwesterkirchverhältnis mit Leben zu füllen, wird es im Verlauf des Kirchenjahres immer wieder Sonntage geben, an denen wir in einer der Gemeinden gemeinsam Gottesdienst feiern. Wenn Sie für einen solchen Sonntag, an dem in unserer Kirche kein Gottesdienst stattfindet, einen Fahrdienst benötigen, melden Sie sich bitte bei Frau Pertuch-Gläß im Pfarramt. Diese Bitte richtet sich in gleicher Weise an alle Autofahrer, die bereit sind, an einem dieser Sonntagen den Fahrdienst für diese Gemeindeglieder zu übernehmen. Bitte melden auch Sie sich bei Frau Pertuch-Gläß im Pfarramt. Es wäre schön, wenn es auf diesem Weg gelänge, allen Gemeindegliedern die Teilnahme an den gemeinsamen Gottesdiensten zu ermöglichen. Vielen Dank!

Verteiler für den Andreas-Boten gesucht

Das Austragen der Andreas Boten gehört in unserer Gemeinde wohl zu den Diensten, die man erst dann sehr bewusst wahrnimmt, wenn es plötzlich nicht mehr reibungslos funktioniert. Durch das Ausscheiden von Austrägerinnen sind derzeit zwei Touren vakant, für die wir dringend Gemeindeglieder suchen, die diesen Dienst übernehmen.
Bei den Touren handelt es sich um die Region Clausstraße/Heimgarten/Geibelstraße. Da unser Andreas-Bote aller zwei Monate erscheint, liegen die Boten immer Ende der Monate Januar, März, Mai, Juli, September und November zum Austragen in der Kanzlei bereit.
Wenn Sie eine der Touren übernehmen könnten oder noch Rückfragen zu diesem Dienst haben, wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Scharschmidt, Frau Anett Richter oder an Frau Pertuch-Gläß im Pfarramt.

Besuchsdienst

Unsere Gemeindearbeit wäre ohne den Besuchsdienst nicht zu denken. Er ist eine wichtige Brücke in unsere Gemeinde hinein. Zu Geburtstagen werden Gemeindeglieder die 70, 75, 80, 85 und älter sind, besucht. Knapp 500 Besuche sind das in jedem Jahr, die von Ehrenamtlichen übernommen werden. Wir suchen für unseren Besuchsdienst neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir treffen uns zum Austausch und zur Planung alle zwei Monate. Dabei kann jede und jeder entscheiden, wie viele Besuche sie bzw. er übernimmt. Haben Sie Interesse hier mitzuarbeiten, dann melden Sie sich bei Pfarrerin Scharschmidt oder Frau Anett Richter.

Miteinander essen, das kann schön sein ...

"Wenn nach dem Gottesdienst ein Kirchencafé stattfindet,
dann ist das schön ..."
Können Sie sich diesem Satzanfang so anschließen? Wenn ja, dann würden wir uns freuen, wenn Sie für die folgende Bitte ein offenes Ohr haben: Kaffeetassen Für das Jahr 2020 suchen wir Personen- oder auch Gemeindegruppen, die bereit sind, die Verantwortung für ein Kirchencafé zu übernehmen.
Das bedeutet: sich darum zu kümmern, dass es etwas zu essen und zu trinken gibt, das Kirchencafé vor dem Gottesdienst vorzubereiten und nach dem Kirchencafé wieder aufzuräumen. Es wäre schön, wenn einmal im Monat ein Kirchencafé stattfinden könnte, aber dazu benötigen wir mehr Gruppen, die diese Aufgabe gern mit übernehmen.
Mit Rückfragen können Sie sich jederzeit an Anett Richter und Pfarrerin Scharschmidt wenden.

Mitarbeiter für Diakonischen Gottesdienst

Wir suchen eine oder auch mehrere Personen, die für die Organisation der Besuche nach den Diakonischen Gottesdiensten die Verantwortung übernehmen.
Diese Gottesdienste finden dreimal im Jahr statt - am Sonntag nach Ostern, am Sonntag nach Erntedank und am 2. Advent. Im Anschluss daran werden Gemeindeglieder besucht, die nicht mehr zum Gottesdienst kommen können.
Zu tun ist folgendes:

  • Adressen der zu Besuchenden heraussuchen (in Zusammenarbeit mit der Kanzlei) und entsprechende Adresszettel vorbereiten
  • Vorbereiten kleiner Geschenke einschließlich eines kleinen schriftlichen Grußes der Gemeinde
  • Vor dem Diakonischen Gottesdienst einen Tisch mit Adressen und Geschenken im Vorraum der Kirche vorbereiten
  • Die Geschenke mit den Adressen vor und nach dem Gottesdienst an Gottesdienstbesucher verteilen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich angesprochen fühlen oder aber jemanden wissen, den Sie für diese Aufgabe gewinnen können, damit dieser wichtige Besuchsdienst weiterhin Teil unseres Gemeindelebens sein kann. Bitte melden Sie sich in dem Fall bei Pfarrerin Scharschmidt oder Anett Richter.

Kirchnerdienste für die Gottesdienste

Für die Gottesdienste in unserer Gemeinde suchen wir Unterstützung beim Kirchnerdienst. Auch für den Lektorendienst, bei der Austeilung des Abendmahls und beim Begrüßungsdienst ist Gelegenheit sich in die Gemeindearbeit einzubringen. Der Gottesdienst lebt durch die Beteiligung der Gemeinde. Am Ausgang der Kirche liegt eine Liste für die einzelnen Dienste aus. Wer diese bisher noch nicht gemacht hat, kann sich gern an Herrn Sprunk und Pfarrer Beulich wenden. Es wäre schön, wenn wir diese Aufgaben auf viele Schultern verteilen könnten.